Lokalisierung von XML Dateien

Über die XML-Translation Engine
Die XML-Translation Engine ist ein eigenständiges Tool (Add-On), das auf Visual Localize basiert. Die XML-Engine ermöglicht Ihnen die schnelle und einfache Übersetzung von jeder XML Datei in der gewohnten Visual Localize Umgebung. Ein Zugriff auf die XML Stuktur wird hierbei duch eine XML Import Definitionsdatei (*.xid) ausgeschlossen, so dass keine unbeabsichtigte Änderung später zu unvorhersehbaren Fehlern führen kann.

Zur Nutzung der XML- Engine benötigen Sie eine Lizenz „Visual Localize (Premium) Edition".

1. Schritt: Erstellung einer XML Import Definitionsdatei (*.xid)
Zum Anlegen eines neuen XML-Übersetzungsprojektes muss zuerst eine XML Import Definitionsdatei (*.xid) für die zu übersetzende XML-Datei / -Struktur erstellt werden.
Diese XML Import Definitionsdatei bestimmt welche Bestandteile (XML-Tags oder XML Attribute) in Ihrer XML-Datei später übersetzt werden sollen. Alle anderen XML-Tags bzw. Attribute die nicht für die Übersetzung freigegeben wurde oder den Filterattributen entsprechen, können nicht vom Übersetzer geändert werden.

Starten Sie Visual Localize. Das Hauptfenster erscheint.

Wählen Sie das Menü "Datei" und öffnen Sie darin den Menüpunkt "Neue Import Definitionsdatei…":

Anlegen einer neuen XID Datei

Der Dialog "XML Dateien" zur Auswahl von XML Dateien erscheint:

Auswahl einer XID Datei

Bitte wählen Sie die XML Datei aus, welche später mit Visual Localize übersetzt werden soll. Sofort wird diese Datei zur Konfiguration einer dazugehörigen Import Definitionsdatei (*.Xid) geöffnet:

Konfiguration einer neuen XID Datei

Im linken oberen Fester wird die Struktur Ihrer ausgewählten XML Datei angezeigt. Jede unterschiedliche Ausprägung eines XML Knotens wird einmalig dargestellt. (Sich wiederholende Knoten werden zur Vereinfachung nicht dargestellt).

Definition der ID
Klicken Sie zur Konfiguration Ihrer XML Datei mit der Maus auf den obersten Root-Knoten. (Hier: "buecher"):

Konfiguration einer XML Datei

Im Konfigurationsfenster werden alle dazugehörigen Attribute und der gewählte XML Knoten angezeigt.
(Der Name des XML Knoten, für den eine Konfiguration eingestellt wurde, wird zur besseren Übersicht mit Fettschrift im linken Strukturfenster angezeigt.)

Konfigurationsfenster

Für die Übersetzung & das korrekte Versionshandling bei einer XML Datei ist es notwendig der kompletten XML Struktur einen eindeutigen Identifier (ID) zuzuweisen.
Hierzu definieren Sie bitte in der Spalte "Erstellung der ID" wie die ID generiert werden soll. Zur Erstellung der ID werden grundsätzlich 2 Varianten unterschieden:
1. Die ID eines XML Knotens wird über seine Position innerhalb der gesamten XML Struktur definiert.

Beispiel:
<buecher>
   <buch>Titel1</buch>
   <buch>Titel2</buch>
   <buch>Titel3</buch>
</buecher>
Hierzu setzen Sie einen Haken in die Checkbox, welche sich in der Spalte "Erstellung der ID" innerhalb der Zeile "Position" befindet.

2. Die ID eines XML Knotens wird durch den eindeutigen Wert von ein oder mehreren seiner Attribute bestimmt.
Beispiel:
<buecher>
   <buch nummer=“1“>Titel1</buch>
   <buch nummer=“2“>Titel2</buch>
   <buch nummer=“3“>Titel3</buch>
</buecher>
Hierzu setzen Sie einen Haken in die Checkbox, welche sich in der Spalte "Erstellung der ID" innerhalb der Zeile von Ihrem Attribut „xxx“ befindet an. (Für Beispiel: Attribut „nummer“)

Bitte wiederholen Sie diese Definition der ID für jeden XML Knoten, der übersetzt werden soll.
TIPP:
Wir empfehlen bei der Erstellung einer neuen XML Datei immer einen eindeutigen Identifikator (ID) zu verwenden. (z.B. das Attribut „id=n“, wobei „n“ ein eindeutiger Zahlenwert ist). Dies erleichtert später die Identifikation eines einzelnen Knotens innerhalb der gesamten XML Struktur und vereinfacht Ihnen das Versionshandling.

Achtung: Für ein korrektes Versionshandling in Visual Localize ist es notwendig, dass die ID für jeden XML Knoten eindeutig ist. Sollte dies nicht der Fall sein, so weist Sie Visual Localize automatisch beim Speichern Ihrer XML Import Definitionsdatei (*.Xid) darauf hin. In diesem Fall sollten Sie die Definition Ihrer ID entsprechend ändern, um eventuelle Fehler zu vermeiden.

Achtung: Zur Definition einer eindeutigen ID kann es notwendig sein, dass mehrere Attribute eines XML Knotens als „zusammengesetzter Schlüssel“ verwendet werden. Hierzu klicken Sie bitte die Attribute in der Spalte Erstellung der ID an, die notwendig sind, um einen eindeutigen Schlüssel (ID) zu definieren.

Achtung: Im Fall, dass Ihre zu übersetzende XML Datei ein oder mehrere Attribute beinhaltet, die nicht in allen XML Knoten auf gleicher Hierarchieebene auftreten, kennzeichnet Visual Localize diese speziellen Attribute in der Spalte "Optional" mit einem Häkchen. Für diese Attribute ist es möglich einen Default- bzw. Vorgabe-Wert in der Spalte "Vorgabewert" anzugeben.

Konfiguration der zu übersetzenden Phrasen

Markieren Sie jede Checkbox in der Spalte "Zum Übersetzen", die einen zu übersetzenden XML-Tag (Wert von „<Name>“)  oder / und ein zu übersetzendes Attribut (Attribut „Name“) enthält.

Achtung: Es ist nicht möglich Attribute oder XML-Tags zu übersetzen, die zur Generierung Ihrer ID verwendet werden.

Optionale Filterung der XML Knoten
Zur Übersetzung von speziellen XML-Tags und / oder –Attributen kann eine Filterung der XML Datei mit Hilfe der verwendeten Attributen  (z.B. Attribut: uebersetzbar=“ja“) erfolgen. So ist es möglich, dass später nur bestimmte XML Knoten oder Attribute in der XML Datei übersetzt werden können.

Klicken Sie hierzu auf die Registerkarte "[ ] Filter" im Konfigurationsfenster:

Registrierkarte "Filter"

(Wurde ein Filter für einen / mehrere XML Knoten definiert, so wird dies durch einen roten Haken (siehe oben) bei den jeweiligen den Knoten gekennzeichet.)
Das folgende Fenster zur Definition eines Filters erscheint:

Konfigurationsfenster

Zum Anlegen einer Filterregel klicken Sie bitte auf den Button "Davor einfügen", bzw. "Danach einfügen", um eine neue Regel -  entsprechend der gewünschten Position – in den Filter einzufügen.
Werden mehrere Regeln verwendet, so muss ein Konnektor (AND / OR) zur Verknüpfung der einzelnen Filter-Regeln verwendet werden.

Wählen Sie in der Spalte "Attribut" ein Attribut von Ihrem XML Knoten aus, nach dem gefiltert werden soll.

Wählen Sie den gewünschten Vergleichsoperator (z.B. „=(String)“ bei der Suche nach einer bestimmten Zeichenfolge) in der Spalte "Operator" aus.

Achtung: Für die Suche nach Zahlenwerten muss ein numerischer Operator (z.B. „> (numerisch)“) verwendet werden. Für die Suche nach Texten muss ein String-Operator (z.B. „= (String)“) verwendet werden.

Geben Sie in die Spalte "Wert" den zu filternden Text, bzw. Zahlenwert ein.

Entsprechend Ihren Filterregeln wird die zu filternde XML Datei im Vorschaufenster zu Ihrer Kontrolle angezeigt:

Vorschaufenster

Mittels den Registerkarten "Gefiltert" und "Ungefiltert" (siehe oben) kann zwischen den beiden Ansichten hin- und hergewechselt werden.
Abschließend speichern Sie bitte mit Hilfe des Buttons "Speichern unter…" Ihre kompletten Einstellungen in einer neuen XML Import Definitionsdatei (*.Xid).


2. Schritt: Anlegen eines Lokalisierungsprojekts für XML Dateien
Das XML-Lokalisierungsprojekt wird wie ein herkömmliches Visual Localize Projekt angelegt. Folgen Sie dazu einfach den einzelnen Schritten, wie hier beschrieben:

Achtung: Projekte können nur im Administratormodus angelegt werden.

TIPP: Vor dem Anlegen eines neuen Projektes sollten Sie mit dem Windows Explorer ein neues Verzeichnis für Ihr Projekt anlegen, um bestehende XML Dateien nicht mit lokalisierten Dateien durcheinander zu bringen.

Starten Sie Visual Localize. Das Hauptfenster erscheint.

Öffnen Sie das Menü "Datei" und wählen darin den Menüpunkt "Neues Projekt …":

Anlegen eines neuen Projekt

Dieser Dialog verhält sich bezüglich des Projektnamens, der Sprachauswahl und des Imports genauso wie der herkömmliche Visual Localize Dialog zum Erstellen eines Lokalisierungsprojekts für Binärdateien.

Im Feld "Projekt" geben Sie bitte mit Hilfe des Kopfs "..."  Ihrem Lokalisierungsprojekt einen Namen und ein Verzeichnis.

Unter "Quellsprache" und "Zielsprache" wählen Sie die gewünschten Sprachen für Ihr XML Lokalisierungsprojekt.

Achtung: Die zur Auswahl stehenden Quell- und Zielsprachen werden von der Sprache Ihres Betriebssystems (Win 2000 / XP) und den bereits installierten Sprach-Paketen bestimmt.

Klicken Sie nun auf die Registerkarte "XML", um hier Ihre zu übersetzende(n) XML-Datei(en) und die dazugehörigen XML Import Definitionsdateien (*.xid) einzugeben:

XML Dateien anlegen

Der Dialog "Neues Projekt" zum Anlegen eines neuen Lokalisierungsprojekts erscheint:

Anlegen eines neuen Projekt

Unter XML Dateien können Sie in der linken Spalte durch Anklicken des kleinen grauen Kästchens "..."  Ihre zu übersetzende XML-Datei(en) auswählen.

In der Spalte "XID Dateien) wählen Sie bitte mittels des kleinen grauen Kästchens "..."  die XML Import Definitionsdatei (*.Xid) aus, die für die Übersetzung Ihrer zuvor ausgewählten XML Datei erstellt wurde.

Achtung: Jede XML Import Definitionsdatei (*.Xid) darf nur für die XML Datei(en) verwendet werden, die genau die XML Struktur aufweist, wie Sie bei der Konfiguration (Erstellung) Ihrer XML Import Definitionsdatei vorhanden war. Weisen mehrere XML Dateien eine exakt identische XML Struktur auf, so kann die XML Import Definitionsdatei (*.Xid) mehrfach verwendet werden. Wurde die XML Struktur geändert (z.B. für ein neues Release), so muss eine neue XML Import Definitionsdatei für die Übersetzung erstellt werden.

Unter XSL Dateien können Sie in der rechten Spalte durch Anklicken des kleinen grauen Kästchens "..."  eine XSL-Datei (Extensible Stylesheet Language) auswählen, die später zum Generieren des Dialoglayouts für Ihre dazugehörige XML Datei verwendet wird. Dieser Vorgang ist optional und nur dann notwendig, wenn Sie eine Dialog-Layout-Vorschau angezeigt haben möchten oder eine XSL-Datei zur Verfügung haben.

Klicken Sie auf "OK", um Ihr Projekt zu erstellen oder auf "Abbrechen", um diesen Dialog zu verlassen, ohne ein Projekt zu erstellen.


Übersetzung der XML-Inhalte
Nach dem Anlegen des XML Projektes wird dieses im Visual Localize Hauptfenster angezeigt.

Neu angelegte XML Übersetzung

Im Projektfenster auf der linken Seite wird Ihr Projekt angezeigt. Darunter befindet sich die zu übersetzende XML-Datei (hier: test_buecher.xml). Durch einen Klick auf das Plus Symbol (siehe oben) wird die XML Datei geöffnet und die Anzahl der zu übersetzenden Phrasen angezeigt. Mittels einem Klick auf das XML Icon im Projektfenster (siehe unten) wird die gesamte XML Struktur im Vorschaufenster angezeigt:

XML Vorschau

Im Übersetzungsfenster werden nur die zur Übersetzung freigegebenen Texte (der ausgewählten XML Datei) angezeigt:

Übersetzungsfenster

Die Übersetzung erfolgt wie bei der Software Übersetzung:
Die obere Zeile im Übersetzungsfenster (mit ID) ist immer die Quellphrase. Die direkt darunterliegende Zeile wird mit der dazugehörigen Übersetzung überschrieben.
Im Vorschaufenster wird die XML Datei so angezeigt, wie sie später zur Laufzeit aussieht. Alle Phrasen die zur Übersetzung erlaubt sind werden in Fettschrift angezeigt, wobei die momentan zu bearbeitende Textphrase jeweils blau hinterlegt ist:

XML Vorschau bei Übersetzung

XML / XSL Vorschaufunktionalität

Im Vorschaufenster gibt es zwei verschiedene Ansichten:

Wird beim Erstellen des Projekts eine XSL Datei (Extensible Stylesheet) zusammen mit dazugehörigen XML Datei eingeladen, so generiert Visual Localize einen HTML Output, der im Vorschaufenster angezeigt wird. Übersetzungen werden hier sofort nach der Eingabe angezeigt und somit werden Änderungen unverzüglich sichtbar.

WYSIWYG Editor

Wird beim Erstellen des Projekts keine XSL Datei mit einer XML Datei eingeladen, so wird als Vorschau der Quellcode angezeigt. Übersetzungen werden hier sofort nach der Eingabe angezeigt und sind sofort sichtbar.
Zur besseren Übersicht werden alle Phrasen die momentan übersetzt werden blau hinterlegt.

XML Struktur bei Übersetzung

Achtung: Im Vorschaufenster selbst können keine Änderungen vorgenommen werden.


 

VISUAL LOCALIZE 8.2.0

20.09.2013

...ist da und steht zum Download bereit.

[mehr]

Visual Localize per USB-Dongle freischalten

07.01.2013

Visual Localize ist entweder mit Softwareschlüssel oder mit Hardwareschutz per USB-Dongle...

[mehr]
Alt-Text