Übersetzung von Microsoft Datenbanken

Über die Database-Translation Engine
Die Database-Translation Engine (kurz DB-Engine) ist ein weiteres zusätzliches Add-On Modul, das Visual Localize benötigt. Es ermöglicht Ihnen die schnelle und einfache Übersetzung von Microsoft Datenbanken (z.B. MS Access, MS SQL Server) in der gewohnten Visual Localize Umgebung.

Zur Nutzung der Database-Translation Engine benötigen Sie:

eine „Visual Localize (NET) Edition” Lizenz und
eine Add-On Lizenz „DB-Translation Engine“
oder
eine Lizenz „Visual Localize (Premium) Edition”

Schritt 1/2: Neues Datenbank-Projekt anlegen

Ein neues Datenbank-Projekt wird wie ein herkömmliches Visual Localize Projekt angelegt. Folgen Sie dazu einfach den einzelnen Schritten, wie sie hier beschrieben werden.
Achtung: Projekte können nur im Administratormodus angelegt werden.
Achtung: Vor dem Anlegen eines neuen Projektes sollten Sie mit dem Windows Explorer ein neues Verzeichnis für Ihr Projekt anlegen, um bestehende Dateien nicht mit lokalisierten durcheinander zu bringen.
• Starten Sie Visual Localize. Das Hauptfenster erscheint.
• Wählen Sie das Menü ‘Datei’ und öffnen Sie darin den Menüpunkt ‚Neues Projekt’:

Der Dialog ‘Neues Projekt’ erscheint:

Dieser Dialog verhält sich bezüglich des Projektnamens, der Sprachauswahl und des Imports genauso, wie der herkömmliche Visual Localize Dialog zum Erstellen eines Projekts.
• Im Feld ‘Projekt’ können Sie Ihrem Datenbank-Projekt einen Namen geben.
• Unter ‘Quellsprache’ und ‚Zielsprache’ wählen Sie die gewünschten Sprachen.
• Klicken Sie nun auf die Schaltfläche ‘Datenbank’, um hier Ihre zu übersetzende(n) Datenbank(en) einzugeben.
Der Dialog hierzu sieht folgendermaßen aus:

Über diesen Dialog können Sie einen Connection String direkt eingeben. Es besteht allerdings die Möglichkeit, über ein Anklicken des   Knopfes, sich über den Microsoft Dialog ‘Data Link Properties’ einen Connection String generieren zu lassen.

Achtung: Der Dialog ‘Data Link Properties’ ist kein Visual Localize Dialog sondern eine OLE DB Komponente von Microsoft. Diese verfügt über eine eigene Hilfe, die über die Schaltfläche ‘Hilfe’ aufgerufen werden kann.
• Sie können einen von zwei gültigen Providern durch Anklicken auswählen:
Microsoft Jet 4.0 bzw. 3.51 OLE DB Provider
(zur Übersetzung von MS Access Datenbanken)
Microsoft OLE DB Provider for SQL Server
(zur Übersetzung von MS SQL Datenbanken)
• Über die Schaltfläche ‘Next’ oder ‚Connection’ gelangen Sie zur Registerkarte und zur Definition der Datenbank.
 

• Im Feld ‘1. Select or enter a database name’ können Sie über den Knopf   die zu übersetzende Datenbank auswählen.
• Falls nötig (geschützte Datenbank), können Sie unter ‘2. Enter information to log on to the database’ den Benutzernamen und das Passwort für den Zugriff angeben.
• Über ‘OK’ wird der Datenbank Assistent geöffnet.

Es stehen zwei Schemata zur Verfügung, Sprache in Spalten und Sprache in Zeilen.

Schema 1 Sprache in Spalten:
Für jede Sprache gibt es eine separate Spalte in der Tabelle:

ID Sprache A Sprache B
1  Kuchen  Cake
2  Kaffee  Coffee
3  Milch  Milk

Dabei kann folgendes definiert werden:
Es wird in der Quelltabelle eine neue Spalte (Zielspalte) angelegt bzw. eine vorhandene Zielspalte überschrieben.
Der Inhalt der Quellspalte der Quelltabelle wird durch die Übersetzung überschrieben.
Die Übersetzungen werden in eine zuvor angelegte Zieltabelle übernommen.

Schema 2 Sprache in Zeilen:
Für jede Sprache gibt es einen separaten Datensatz. Der Datensatz wird über eine ID und eine Language-ID identifiziert.

ID SprachID Text
1  A  Kuchen
1  B  Cake
2  A  Kaffee
2  B  Coffee
3  A  Milch
3  B  Milk

Dabei muss eine ID jeweils eine Sprach-ID haben, sowie ein Sprachcode für die Quelle und für das Ziel definiert werden.
• Über ‘OK’ wird die Datenbank in Visual Localize eingelesen.

Übersetzung der Datenbank-Inhalte
Nach dem Anlegen des Projektes wird dieses im Visual Localize Hauptfenster angezeigt.

Im Baumstrukturfeld auf der linken Seite wird Ihr Projekt angezeigt, darunter die zu übersetzende Datenbank (hier. Example.mdb). Durch einen Klick auf das ‘Plus’ Symbol werden die Tabellen angezeigt:
 

Im Übersetzungsfeld werden nun die zu übersetzenden Texte (Tabelleninhalte) angezeigt.
Die Übersetzung erfolgt auf demselben Weg, wie die gewöhnliche Visual Localize Software Übersetzung.
Im Gegensatz zur EXE- / DLL- / XML-Übersetzung gibt es bei der Datenbank-Übersetzung natürlich keine Vorschaufunktion.


 

VISUAL LOCALIZE 8.2.0

20.09.2013

...ist da und steht zum Download bereit.

[mehr]

Visual Localize per USB-Dongle freischalten

07.01.2013

Visual Localize ist entweder mit Softwareschlüssel oder mit Hardwareschutz per USB-Dongle...

[mehr]
Alt-Text