Schritt 3: Übersetzte Dateien erstellen

Videoanleitung:

- Bitte Bild anklicken -

Visual Localize jetzt kostenlos testen!

So einfach erhalten Sie Ihre lokalisierten Dateien:

  • Sind alle Texte Ihrer Software übersetzt?
    An den roten Häkchen auf den Modul-Icons erkennen Sie auf einen Blick, ob alle Module übersetzt wurden.
  • Erstellen Sie per Knopfdruck Ihren Satz fertig übersetzter Applikations-Dateien (EXE, DLL, XML, CHM,...):
    Dadurch erhalten Sie die im Lokalisierungsprojekt (*.prj) gespeicherten Programmmodule in der Zielsprache. Ihr Entwickler kann diese Programmmodule nun analog zu den Originaldateien in die Software einbinden. So machen Sie Ihre Software im Handumdrehen fit für internationale Märkte!
  • Microsoft™ .NET Satellite Assemblies erstellen
    Aktivieren Sie die Checkbox in der Spalte Sat.Assem., um Microsoft™.NET Satellite Assemblies zu erstellen. Alle .NET Base Assemblies (*.EXE oder *.DLL) werden von Visual Localize automatisch erkannt. Für diese Base Assemblies kann Visual Localize bei aktivierter Checkbox die dazugehörige .NET Satellite Assembly (*.resources.dll) erstellen. Das Zielverzeichnis in der Spalte Zieldateien wird von Visual Localize automatisch gemäß der Microsoft™ Namenskonventionen für Satellite Assemblies erweitert.
  • Beim nächsten Software Release fällt nur der Aufwand für neue Phrasen an!
    Alle bestehenden Übersetzungen und Anpassungen der Benutzeroberfläche (GUI) können bei der nächsten Version vollständig wieder verwendet werden. Der Vorübersetzungsgrad beträgt so durchschnittlich 90 %.

 

VISUAL LOCALIZE 8.2.0

20.09.2013

...ist da und steht zum Download bereit.

[mehr]

Visual Localize per USB-Dongle freischalten

07.01.2013

Visual Localize ist entweder mit Softwareschlüssel oder mit Hardwareschutz per USB-Dongle...

[mehr]
Alt-Text